5 KRITISCHE FRAGEN ZU BAUMWOLLE

UND 5 EHRLICHE ANTWORTEN

Wir haben bereits erklärt, warum wir uns für Baumwolle entscheiden und welche strengen Anforderungen wir an den Anbau und die Produktion stellen. Dennoch erhalten wir von unseren Kunden regelmäßig kritische Fragen zum Thema Baumwolle. Die 5 wichtigsten Fragen und unsere Antworten darauf haben wir nachstehend aufgeführt.

WARUM VERWENDET IHR SUPIMA-BAUMWOLLE FÜR EURE PRODUKTE?

Weil es sich um Baumwolle von höchster Qualität handelt; um Baumwolle aus einer seltenen, hochwertigen Naturfaser, die auf nachhaltige und transparente Weise angebaut und verarbeitet wird.

WO UND DURCH WEN WIRD SUPIMA ANGEBAUT?

In Amerika gibt es etwa 500 Familienunternehmen, die Supima-Baumwolle anbauen und verarbeiten. Die meisten dieser Unternehmen tun das schon seit Generationen. Das Land, auf dem sie die Baumwolle anbauen, gehört ihnen selbst. Der Baumwollanbau ist ihre Einkommensquelle. Ihr Vermächtnis. Deshalb tun sie alles, was in ihrer Macht steht, um die Gesundheit des Bodens zu gewährleisten und den Wasserstand zu halten, weil Wasser ihren Boden nährt.

WAS MACHT SUPIMA-BAUMWOLLE NACHHALTIGER ALS "NORMALE" BAUMWOLLE?

Unsere Baumwollbauern sind führend hinsichtlich des Einsatzes neuer, technologischer landwirtschaftlicher Verfahren und Methoden, die weltweit durch strenge Umweltgesetze und ethische Standards erforderlich werden. Das heißt beispielsweise: keine Kinderhände beim Baumwollanbau, so wenig chemische Verschmutzung und (Wasser-)Verschwendung bei der Produktion wie möglich.

WIE SIEHT ES MIT DEM EINSATZ VON WASSER BEIM ANBAU AUS?

Anhand der Topografie und der spezifischen Zusammensetzung des Bodens bestimmen unsere Baumwollbauern, welche Bewässerungsmethode für ihre Baumwolle und die Fruchtbarkeit des Bodens optimal ist. In manchen Fällen ist das Tröpfchenbewässerung, die nur die Pflanze selbst ernährt, manchmal fällt die Entscheidung auf Flutbewässerung, um die Feuchtigkeit im Boden wiederherzustellen. Letztere Methode mag nach Verschwendung klingen, sie bietet aber auch Vorteile: Sie füllt die Grundwasserleiter wieder auf, fördert die Bodengesundheit und erhöht sogar die Zahl der Wildtiere.

Es ist schwierig, diesen Wasserverbrauch mit dem des Anbaus von biologischer/Bio-Baumwolle zu vergleichen, da für beide Bewässerungsmethoden keine genauen Zahlen zu ermitteln sind. Unser Lieferant versichert uns aber, dass der Unterschied minimal ist.

WAS PASSIERT NACH DER ERNTE? WIE SIEHT ES MIT DEM PRODUKTIONSPROZESS AUS?

Auch diesen Prozess gestalten wir so nachhaltig wie möglich. Keine chemischen Behandlungen gegen Einlaufen, keine 24-Stunden-Schichten in dunklen Fabriken für unsere Näherinnen und ein normaler Lohn für alle, die am Produktionsprozess beteiligt sind. Wir behandeln jeden so, wie wir selbst auch behandelt werden wollen. Logisch, oder?

Hast du noch Fragen? Dann kannst du uns jederzeit mailen oder anrufen.